Links erstellen| Welche Links steigern mein Website Ranking?

Woraus besteht Suchmaschinenoptimierung

Welche Links sind sinnvoll

Setzen Sie Links, um den Content Ihrer Unterseiten zu erweitern. Erweiternde Links senken Ihre Bounce Rate (Absprungrate) und erhöhen die Zahl Ihrer Returning Visitor (wiederkehrende Besucher).

Zudem erhöhen interessante Verlinkungen die Usability Ihrer Website und damit Ihr Website Ranking.

Wo sollte ich Links einsetzen

Verlinken Sie dazu wann immer möglich Begriffe oder Aussagen zu tiefergehenden Seiten und Bereichen. So haben Ihre Nutzer die Möglichkeit, schnell mehr zu einem interessanten Thema zu erfahren. In der Folge bleiben Besucher länger auf Ihrer Website und nutzen Ihre Website häufiger als zentralen Ausgangspunkt ihrer Themensuche.

Wann steigern Links mein Website Ranking

Achten Sie darauf ausschließlich auf Zielseiten zu verlinken, die ebenfalls einen qualitativ hochwertigen und zudem themenrelevanten Content bieten. Erst dann bietet der Link einen Mehrwert und steigert Ihr Website-Ranking.

Denn nicht nur Ihre Besucher folgen Links, sondern auch die Google-Crawler. Dabei prüft die Google-Suchmaschine den Content der verlinkten Seite sowohl unabhängig auf dessen Informationsgehalt zu den verschiedenen Suchanfragen (Keywords), wie auch auf dessen Relevanz zu der verlinkenden Textpassage Ihrer Unterseite. Erweitert oder ergänzt die verlinkte Seite den Inhalt Ihrer Unterseite, steigt Ihr Website-Ranking entsprechend dem Mehrwert des Links.

Zur Erweiterung Ihres Contents können Sie sowohl interne Links, als auch externe Links nutzen.

Sprechende Ankertexte für Ihre Links erstellen

Indem Sie sprechende Ankertexte für Ihre Links formulieren, erhöhen Sie die Usability zusätzlich. Der Ankertext sind die anklickbaren Worte in einem Link. Ankertexte wie „Tipps zur Link-Gestaltung“ besitzen eine höhere Aussagekraft zum verlinkten Inhalt, als eine Verlinkung der Worte „weiter“ oder „hier“. Halten Sie den Ankertext dennoch kurz und prägnant, sodass die wesentliche Information zum Link schnell erfasst werden kann.

Vor allem bei internen Links sollten Sie das Haupt-Keyword der verlinkten Seite in den Ankertext integrieren, um mehr Klicks zu generieren.

Wichtig: Machen Sie in den Ankertexten externer Links keinen übermäßigen Gebrauch harter Money-Keywords. Übermäßig häufige externe Links mit vor allem teurerer Keywords werden von Suchmaschinen als Keyword Stuffing angesehen und mit Rankingverlust bestraft.

Interne Links

Interne Links führen Ihre Besucher auf eine Ihrer eigenen Unterseiten, sodass der Besucher auf Ihrer Domain verbleibt. Eins der bekanntesten Beispiele für eine konsequente Nutzung interner Links ist Wikipedia.

Der Vorteil interner Links für Sie ist, dass Sie so viele dieser Verlinkungen setzen können, wie Sie möchten ohne Link Juice an andere Websites zu verlieren. Auch können Sie harte Money-Keywords in die Ankertexte integrieren ohne dass Sie eine Abstrafung von Goolge befürchten müssen. Praktisch ist die mögliche Zahl interner Links lediglich durch die Gesamtzahl Ihrer Themenseiten begrenzt.

Externe Links

Über externe Links leiten Sie Ihre Besucher an eine andere Domain weiter. Es besteht also für Sie das Risiko, den Besucher an eine andere Website zu verlieren.

Dennoch sollten Sie auch diese Verlinkungen einsetzen. Mit externe Links können Sie das Vertrauen der Suchmaschinen in Ihre Domain deutlich steigern.

Denn die Google-Suchmaschine basiert auf Links. >>Entweder Sie finden es hier oder einen Klick entfernt! <<

Google möchte seinen Nutzern das umfassendste Ergebnis zur Sucheingabe bieten. Daher ist es Google egal, ob Sie die Informationen auf Ihrer eigenen Website oder auf einer anderen Seite bereitstellen. Entscheidend ist einzig die Wahrscheinlichkeit, ob der Google-Nutzer über Ihre Website das beste Ergebnis erhält.

Verwandte Beiträge